Ende gut alles gut!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sehr erfolgreich ging auch das dritte Beachtennis „Doppelwochenende“ mit einem internationalen Event und den Österreichischen Indoor Meisterschaften über den Sand. An beiden Tagen waren jeweils über 20 Paare am Start.

 

„Bisher war ich noch nicht so in der Beachtennis Szene, aber es hat mich extrem überrascht, welchen Stellenwert dieser Sport in anderen Ländern hat. Auch die ITF treibt diesen Sport extrem voran, die Preisgelder steigen und das Ziel ist es Olympisch zu werden“, so Turnierdirektor Christoph Krenn, der gemeinsam mit ÖTV Beachtennis Referent Martin Schmidt bei den fünf Indoor Events in diesem Jahr Spieler/innen aus 20 Nationen begrüßen durfte.

 

Am 5. März fanden die fünften Indoor Topspin Indoor Open, ein internationales Ranglistenturnier statt. Paare aus vielen Ländern waren in den Bewerben Herren-Doppel und Damen- Doppel am Start. Sehr erfreulich aus österreichischer Sicht war, dass sich wie schon beim letzten Event im Februar die zwei besten Österreichischen Paarungen Kahr/Bittermann und Krawcewicz/Schmidt gegenüberstanden. Für Kahr/Bittermann war die vierte Finalteilnahme bei den fünf Weltranglistenevents so etwas wie ein „Happy End“, denn erstmals konnten sie gemeinsam ein internationales Turnier gewinnen. Auch bei den Damen gibt es Erfolge zu vermelden. Die beste österreichische Paarung Verena Amesbauer und Marlene Metzinger mussten sich nur knapp in drei Sätzen im Finale geschlagen geben. Sarah und Nina Voit erreichten den guten dritten Platz.

 

Eine Tag später, am 6. März, fanden dann erstmals Österreichischen Indoor Meisterschaften statt. Die Anlage am Beach und Racket Sport Eden erwies sich mit den drei Indoor Courts als optimaler Austragungsort. „Unser Glück ist, dass der ÖTV Beachtennisreferent Martin Schmidt der Pächter dieser tollen Anlage ist, sonst wäre es wegen extrem hoher Platzkosten sicher nicht möglich Indoor-Turniere durchzuführen“, so Krenn. Schmidt/Krawcewicz glückte auch die Revanche für die Niederlage am Vortag und sie holten sich mit einem 6/7, 6/1 und 7/6 den Titel gegen Kahr/Bittermann. Bei den Damen war es einmal mehr Marlene Metzinger, die sich an der Seite von Verena Amesbauer den Titel holte. Das beste Mixed Paar an dem Tag war Daniel Kahr/ Nina Voit und im erstmals ausgetragenen Hobbybewerb siegten Florian Kartner und Gregor Rieth.

 

Zu den Ergebnissen:   5th Indoor Topspin Vienna Open       Österreichische Meisterschaften